Was ist traditionelle Thai Yoga Massage?

 

Die traditionelle Thai Yoga Massage besteht aus einer Verbindung von Energiearbeit mit Akupressur (Druckpunktmassage), Dehnbewegungen und Streckpositionen (passives Yoga). Sie ist eine komplexe Behandlungsmethode, welche  auf einer Matte am Boden ausgeführt wird. In Thailand ist sie unter dem Namen "Nuad Phaen Boran" bekannt, was so viel wie "uralte heilende Berührung" bedeutet, während sie bei uns im Westen als "Thai Yoga Massage" bekannt geworden ist. Wie alle östlichen Therapien hat sie den gesamten Menschen im Blick.

 

In der Thai-Yoga-Massage wird der Therapeut nicht so sehr durch anatomische Strukturen oder physiologische Prinzipien geleitet, sondern er folgt dem komplexen Netzwerk der Energielinien des Körpers. Durch rhythmische Druckpunktmassage (mit Handballen und Daumen) werden diese Energielinien stimuliert und dadurch wird eine tiefe innere Beruhigung erzielt. Zusätzlich werden die Klienten durch einfache Gelenkmobilisation, welche aus dem Yoga stammt, sanft durch Dehn-, Dreh- und Streckbewegungen geführt und bleiben selbst dabei passiv. Die Thai Yoga Massage wird darum auch „passives Yoga“ genannt und eignet sich sehr gut als Ergänzung zur „aktiven“ Yogapraxis.